Sie sind hier

Larga-Muton Escrima

ESCRIMA (filipino martial art) FMA

Als traditionelle Kampfkunst der Filipinos, die sich auf den Kampf mit Stock und Klingen konzentriert haben, ist Escrima durch kampfbewährte und effiziente Techniken charakterisiert.
In den USA und Europa kennt man es vor allem unter den Namen „Escrima und Kali“ sowie als „Arnis de Mano“ , was man im spanischen in etwa mit „Schutz der Hand“ übersetzen könnte.
Man weiß im Grunde sehr wenig über die Ursprünge des Escrima, da es immer nur mündlich weitergegeben wurde. Es soll von indischen, chinesischen und malaiischen Kampfkünsten beeinflusst sein. Später kamen die spanischen Schwert,-bzw. Degentechniken der Konquistadoren hinzu.

Larga-Muton Escrima

Eine meisterliche philippinische Kampfkunst: Escrima

In unserem Escrima - Stil können wir keine Pokal- oder Gürtelsammler gebrauchen. Dieser Stockkampf - und Selbstverteidigungsstil wird in Dachau auch heute noch so unterrichtet, wie ihn Ulrich Stauner in nahezu 30 Jahren erlernt hat. Keine Spielereien oder unnötiges und unwirksames Stock - und Faustgefuchtel sondern eine Kriegskunst, die , wenn sie benötigt wird, ihr volles Selbstverteidigungspotential freigibt.

Der wichtigste Unterschied beim Trainieren unserer auf Realität fußenden Kampfkunst ist die Ausrichtung der Übungen auf die reine Selbstverteidigung.

Alles, was wir auch tun, folgt nur der einen Absicht:

Der Vorbereitung auf Risikosituationen oder Aggressionen gegen uns.

  • Zugriffe seit dem 22. November 2004

  • 0236277
  • ©Copyright by Ulrich Stauner Ving Tsun Kung Fu 2004-2017

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer