Sprachen

Sie sind hier

Das ist das Letzte ...

Das ist das Letzte........

Kritik an anderem !

Der Artikel für neue Diskussionen!

Ich erlebe es seit nahezu dreißig Jahren und in letzter Zeit immer gehäufter und aggressiver:

Die Kritik an anderem, selbst nie gekanntem oder versuchtem.

Jeder der existierenden Ving Tsun - Stile nimmt für sich in Anspruch, das beste System zu vertreten. Einige Vertreter dieser Stilrichtungen sind gerade mal 18 Jahre oder jünger und brüsten sich mit Ving Tsun Kenntnissen die meinen Lehrer vor Neid erblassen lassen würden.

Andere haben außer Beleidigungen keinerlei Argumente.

Wiederum andere setzen unsinnige Gerüchte in die Welt um vielleicht die Nachbarschule aus dem Geschäft zu drängen und um damit zu beweisen, "wie gut ihre Charaktereigenschaften durch die Kampfkunst geworden sind".

Dann treten zwei Vertreter eines Stiles gegeneinander an um zu testen, wer das bessere Ving Tsun hat, wobei einer 100 Kilo auf die Waage bringt und zwei Meter groß ist, der Gegner dann 60 Kilo wiegt und eins sechzig klein ist.

Wo lässt sich hier ein Vergleich schließen ? Die Physikalischen Gesetze gelten auch für Ving Tsun Kämpfer.

Wiederum andere stilisieren ein Videoclip eines anderen in den Himmel obwohl nichts zu sehen ist außer ein paar Übungen wo sich der Trainingspartner "nicht traut" dagegen zu halten. Alles eigentlich Wichtigtuer, die keinerlei Eigenes haben. (siehe unten) Wichtig ist doch im Endeffekt, ob mein Ving Tsun - Stil in der von mir benötigten Situation auf der Strasse funktioniert hat, und nicht in einem unsinnigen Vergleichsduell.

Über Unterschiede einer Form oder Technik zu diskutieren, wenn man selbst unkompetent ist, ist so interessant wie wenn in China jemand Reis ißt. Wichtig ist zu wissen, wie die Inhalte zu funktionieren haben und wie sie derjenige persönlich im entscheidenden Moment braucht.

Viele Vertreter kritisieren an einem Stil irgend eine Besonderheit, während sie aber genau das gleiche machen. z. B. Bei Vorführungen oder Clip - Demos heißt es immer, der Partner wehrt sich ja gar nicht. Bei einer Vorführung hat er sich ja auch nicht zu wehren, sonst wäre es ja der Ernstfall und nicht eine Demo. Und, er wehrt sich nicht, weil er eben nicht verletzt werden möchte. Was interessant ist, dass solche Kommentare aus der Stilrichtung kommt, die von sich behauptet das Beste Ving Tsun zu betreiben, nur, selbst können sie es nicht anders, weil Training eben Training ist und kein Kampf.

Diejenigen, die am lautesten schreien und kritisieren, sind diejenigen die überhaupt noch nichts zustande gebracht haben. Weil ihr Stil so geheim ist ? Nein, weil sie es nicht besser können, denn sonst würden sie es sicher zeigen. Deshalb ist über den Furz eines solchen Großmauls nur zu lachen.

Warum kann man also nicht jedem sein Ding machen lassen ?

Ving Tsun ist, egal wie betrieben, eine Kampfkunst, die seinesgleichen sucht. (rein meine Ansicht) Sie ist schön (für mich), sie ist sehr gut (unbestritten), sie macht Spaß (sonst würden wir es nicht machen), sie hält fit (in Grenzen), sie ist logisch und für alle geeignet, die lernen wollen wie und wann man sich sicher verteidigen kann, vorausgesetzt der Wille dazu ist da.

Deshalb sollte man solche, Wichtigtuer und Besserwisser ignorieren und sich auf das konzentrieren, was für uns wichtig ist:

VING TSUN KUNG FU

Denn ich glaube, jeder gibt das für ihn Beste, und nicht das Schlechteste. Oder ?

  • Zugriffe seit dem 22. November 2004

  • 0302473
  • ©Copyright by Ulrich Stauner Ving Tsun Kung Fu 2004-2018

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer